M1 Rallye Masters
 
 
M1 Rallye Masters - Presse:
zurück / back
separator
M1 Rallye-Master 2018 – News, Termine und Saisonvorschau:
 

Am 16. & 17. März startet im Rahmen der Rallye Rebenland die M1 Rallye-Masters in die dritte Saison, sechs Wertungsläufe stehen 2018 am Programm. Neben drei ORM Asphalt-Klassikern stehen drei weitere Rallyes am Plan, erstmals auch ein Wertungslauf im Ausland – die AvD-Niederbayern Rallye. Zwei Wochen zuvor - am Samstag dem 3. März, findet für alle Teilnehmer der M1 Rallye-Masters und weitere Rallye-Piloten ein Testtag im PS RACING CENTER Greinbach statt.

Foto: Georg Höfer

Gestern fand auf dem über die Landesgrenzen hinaus bekannten und beliebten Testgelände von Winterfahrtraining.at der Drift-Tag des BAMMINGER-CONTIGER Rallye Teams statt. Neben der Teamleitung – Harald und Mario Bamminger – sah man auch die beiden Teammechaniker Walter Hartleitner und Manuel Horwath sowie zahlreiche Partner und Rally-Freunde des Teams bei Sonnenschein und perfekten Bedingungen mit verschiedensten Fahrzeugen im Thomatal am Eis driften. Gründer und Eismeister Franz Schiefer – früher selbst erfolgreicher Eisspeedway Fahrer – begleitete den Event und belustigte die Teilnehmer durch eine Drifteinlage am „Eis-Traktor“. Der M1 Rallye-Masters Gesamtsieger 2016 und Eisbahnbetreiber Reini Sampl musste diesmal aufgrund einer Terminüberschneidung mit einem Porsche-Event auf dem zweiten Eventgelände in Muhr leider passen – Rallye-Legende Walter Röhrl und hochrangige Markenvertreter von Porsche erforderten seine Präsenz vor Ort.  



Von den aktiven M1 Rallye-Piloten nutzten neben den beiden ORC-Titelgewinnern 2017 - Günther Knobloch und Enrico Windisch – auch der 21-jähriger Fladnitzer Patrick Knoll (Ford Racing Rookie 2017) die Möglichkeit zum fahrerischen Feinschliff am Eis. Der Oststeirer gewann 2017 die größte Motorsport-Talentsuche Österreichs, er trifft im Rahmen der M1 Rallye-Masters heuer auf einen anderen schnellen Steirer – Michael Röck, Ford Racing Rookie 2016. Der Obersteirer konnte letztes Jahr bereits überraschend Dritter der Rallye-Masters Gesamtwertung werden, das erste Aufeinandertreffen und die weitere Entwicklung der beiden jungen Talente im Laufe der Saison wird von vielen mit Spannung erwartet. Ebenfalls aus der Obersteiermark angereist war Christian Pirz – jedoch nicht wie zuletzt im Rahmen der M1 Rallye-Masters mit seinem DS3, sondern diesmal mit dem BMW 650i von Andreas Aigner. Das 8-Zylinder Gebrüll und die möglichen Driftwinkel sorgen bei den Zusehern und Mitfahrern wie immer für Begeisterung – diesmal wagten sich neben Christian auch zwei weitere Piloten hinter das Steuer des „Donnerbolzen“, alle Aktiven hatten sichtlich Spaß an der Sache.

M1 Rallye-Masters Kalender 2018:*

1. Lauf | 16. - 17. März | Rebenland Rallye - http://www.rebenland-rallye.at/
2. Lauf | 6. - 7. April | Lavanttal Rallye - http://www.lavanttal-rallye.at/
3.
Lauf | 19. Mai | Murauer Rallyesprint St. Veit - http://www.rallyesprint-stveit.at/
4. Lauf | 20. - 21. Juli | Rallye Weiz - http://www.rallye-weiz.at/
5. Lauf | 24. – 25- August | Niederbayern Rallye - http://www.niederbayern-rallye.eu/
6. Lauf | 19. – 20. Oktober |  Herbstrallye Dobersberg - http://www.herbstrallye.at

*vorbehaltlich der Genehmigung durch die AMF



Zwei Wochen vor der ersten Rallye sind alle Teilnehmer der M1 Rallye-Masters in das PS-Center Greinbach geladen. Am Samstag den 3. März von 9.00 bis 13.00 besteht auf der Rally-Cross EM Strecke die Möglichkeit, die Rallyeautos in einem möglichst sicheren Umfeld zu testen, und Anpassungen am Fahrzeug durchzuführen. An dem Testtag können alle Rallye- und Motorsport Fahrzeuge teilnehmen, die sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter bewegt werden sollen. Alle Teilnehmer der M1 Rallye-Masters 2018 ist bei Testende um 13.00 ein gemeinsames Fotoshooting auf der Strecke geplant, anschließend findet im Gastrobereich des PS RACING CENTER Greinbach eine öffentliche M1 Arbeitsgruppensitzung statt – der Eintritt zum Gelände ist für Fans frei.

presse@rallye-masters.at

separator